Auf einen guten Tag

 

Eine Wende beginnt niemals in der Zukunft, sondern immer nur hier und jetzt.

unbekannt

 

 

Nachträgliche Kommentare:


Stadtmensch zu Absturz der Gewerbesteuer (5)
 

 

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Defibrillatoren-Standorte 

 

Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

 

B 18
Bagg: Pack.
Bagg schleechd si, Bagg vädreechd si. Pack schägt sich, Pack verträgt sich.

-

Bägg, Bäggä: Bäcker.
Laaf amol naufm Bägg, di Schdolln müssädn fäddich sai! Geh´(lauf) mal zum Bäcker, die Stollen müssten fertig sein.

-

Baggäla,Brängäla: Kruste am gebratenen Schweinebauch.
Du kosd doch ned blos di Brängäla roofrässn! Du kannst doch nicht bloß die Kruste (runter)essen.

-

Baggärai: Packerei.
A weng väraisn is scho schöö, obbä immä di Baggärai. (Ein wenig) verreisen ist schon schön, aber immer die Packerei.
Forts.

Weiterlesen ...

 

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet. > Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...
RSS-Abo

Ferienzeit auch für die WeBZet. Sie wird in dieser Zeit ihre Berichterstattung reduzieren. Es wird aber weiterhin Berichte über besondere Ereignisse geben.  

Immerhin: Die Stadt Bamberg informierte in vier Veranstaltungen die Bürger über die Ausbaupläne der Bahn. Auf starke Ablehnung stößt der Standort des S-Bahn-Halts Süd.

Sorgt der S-Bahn-Halt für verkehrliche Entlastung oder Belastung?

Was kann, was wird alles passieren im Zuge des ICE-Bahnausbaus in Bamberg? Von den vier Info-Veranstaltungen haben zwei besonderes Interesse gefunden. In Bamberg-Nord standen die allgemeine Verkehrssituation und die Abfolge der Baumaßnahmen im Vordergrund; in Bamberg-Süd traf der geplante S-Bahn-Halt auf Widerstand.
Die Stadt Bamberg sieht hier eine "ganz klare Entlastungsperspektive durch den S-Bahn-Halt" (Baureferent Beese). Damit ist insbesondere die Absicht gemeint, mit 175 neuen Park-and-Ride-Parkplätzen auf der Ostseite des zukünftigen S-Bahn-Halts mehr Pendelverkehr von der Straße auf die Schiene zu verlegen. Zum anderen sollen die verschiedenen Gewerbebetriebe im Bereich der äußeren Nürnberger Straße mit dem öffentlichen Verkehrsmittel S-Bahn erreicht werden können.
Viele Bürgerinnen und Bürger in der Gereuth – insbesondere am Distelweg - sehen das skeptisch.

Stadträte sollen gegen einen S-Bahn-Halt am geplanten Standort stimmen

Wenn schon Parkplätze, dann brauche man die auf beiden Seiten der Gleise und die müssen auch kostenlos sein, sonst wird das ganze Wohngebiet zugeparkt, wurde in der Gereuther Info-Veranstaltung kritisiert. Andere meinten, dass 175 Plätze zu wenig seien, wenn damit auch der südliche Landkreis eingebunden werden soll. Große Zustimmung beim Publikum fand der Hinweis, dass der Parkplatzsuchverkehr das Wohngebiet zusätzlich belasten werde. Und das nicht nur bei Großereignissen in der Brose-Arena.
Aber nicht nur das Parken sorgt für erhitzte Gemüter. Auch die Tatsache, dass der westliche Weg aus der Gereuth zum neuen S-Bahn-Halt einen Teil des dortigen Spielplatzes wegnimmt, verärgert viele der Anwohner. In einem Schreiben, das auch die WeBZet erhielt, „wird eine Verlegung oder eine Verkleinerung des sehr gut besuchten Spielplatzes entschieden abgelehnt“. ... „Wir bitten deshalb, falls ein zweiter Zugang zu den Gleisen unvermeidbar ist, diesen an anderer Stelle in Richtung Feuerwehr Löschgruppe Wunderburg einzurichten.“ Die Schreiber des Briefes meinen, dass damit der Halt auch attraktiver für die Bewohner jenseits des Münchner Rings sowie für die Mitarbeiter der dort ansässigen Firmen wäre.
Die Stadtratsmitglieder an die der Brief aus der Gereuth ging, werden „eindringlich aufgefordert, bei weiteren Entscheidungen im Stadtrat gegen einen Zugang zum S-Bahn Halt im Stadtteil Gereuth bzw. am dortigen Spielplatz zu stimmen“.

Die bisherige Diskussion im Bamberger Stadtrat über den Bahnausbau durch die Stadt war/ist bereits geprägt von der Auseinandersetzung über den Standort des S-Bahn-Halts Süd. Während eine Minderheit den Bahnhalt lieber weiter im Süden auf Höhe der Brose-Arena und in der Nähe der neuen Verkehrspolizei-Zentrale hätte, hat sich die Mehrheit der großen Rathaus-Koalition für den jetzt geplanten Standort ausgesprochen.
21.5.19 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden wegen Missbrauchs zurzeit nicht direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“. Impressum und EU-Datenschutzgrundverordnung r. Spalte ganz unten.

Kommentare   
+7 # R. Pfaff 2019-05-21 13:34
Meiner Ansicht nach stehen da noch ganz andere Fragen im Raum, die ebenfalls beantwortet werden sollten.
Welche Züge sollen dort halten? Nur die S-Bahn oder auch die Züge des RE? In welcher Taktung werden die Züge dort halten? Wird es eine weitere S-Bahn geben oder bleibt es bei einem Zug pro Stunde? Zu welchen Zeiten werden die Züge dort halten? Auch in Randzeiten?
Wurde geprüft wieviele Pendler diese Verbindung nutzen würden und welche Voraussetzungen hierfür erfüllt sein müssten?
Meine Erfahrung ist, dass die meisten Pendler den RE bevorzugen, da er besser getaktet und deutlich schneller ist. Die S-Bahn macht nur Sinn, wenn ich einen Ort ansteuere, in dem der RE nicht hält, wie z.B. Strullendorf oder Buttenheim. Dort stellt sich aber wieder die Frage, ob jemand auf den einen Zug pro Stunde wartet oder vielleicht einfach doch mit dem Auto fährt.
Antworten | Dem Administrator melden
+1 # supi 2019-05-21 18:40
nun ohne unken zu wollen, aber irgendwie scheint der s-bahn halt in bamberg süd auch nicht der grosse wurf zu werden, passt halt zur innerstädtischen ice trasse und wenn der stadtrat bamberg tätig wird, wie immer halt an den gegebenheiten und am bedarf vorbei. also weiter so
Antworten | Dem Administrator melden
+7 # Bergradfahrer 2019-05-22 09:45
Wer stiege denn dort ein und aus und führe wo hin? Ich kenne jetzt Bamberg Süd kaum, vielleicht hat ja jemand belastbare Bedarfszahlen.

Bis jetzt sieht es für mich so aus, dass man vielleicht es einfach mal akzeptieren sollte, Bamberg ist nicht wirklich groß. Der Bahnhof liegt mitten drin, es braucht vielleicht gar keinen weiteren Bahnhalt.

Oder man verlängert einfach einen Bahnsteig am Bahnhof um 2 oder 3 km nach Süden. ;-)
Antworten | Dem Administrator melden
-4 # Bernhard 2019-05-23 02:43
@1: Finde die Fragen etwas komisch.
Es ist ein S-Bahn-Halt. Da hält nur die S-Bahn, wie der Name sagt. Die S-Bahn-Linie gibts schon lange, nennt sich S1. Da die S1 auch jetzt schon genutzt wird, sind die Fragen alle reichlich überflüssig.

Klar, wenn man durchfahren will bis Nürnberg, wählt man lieber den RE. Aber wenn jemand nach Hirschaid, Forchheim oder Erlangen muss, ist ne S-Bahn durchaus attraktiv.

Aus den Stimmen bei dieser "Info-Veranstaltung" würde ich mir nichts machen. Da haben eh nur Rentner Zeit hinzugehen. Die fahren sowieso Auto, auch gerne mit 85 noch, Ewiggestrige halt.
Genutzt wird die S-Bahn vielmehr von jungen Leuten sowie Berufstätigen, die sich den Dauerstau früh sparen wollen. Die haben aber keine Zeit, auf solche Veranstaltungen zu gehen.

Wie gesagt - die Züge sind jetzt schon zum Bersten voll. Jede Diskussion ist überflüssig, es wird viel benutzt werden, erst recht bei Bosch-Arbeitern, Arena-Besuchern, usw.
Antworten | Dem Administrator melden
+1 # multiresistent 2019-06-12 17:17
was sind sie denn für ein klugs...?
gerade für ihre orte ist die s-bahn ein bummelzug. nach hirschaad & co fahr ich jedenfalls mit dem regio und ned mit der bimmelbahn. die brauch ich bloß in die kleinen käffer.

jede diskussion, die in ihrem stil abgewürgt wird, zeugt von der unfähigkeit, angemessen auf die interessen der bürger einzugehen.

wer soll denn dieses unsäglichen halt im süden nutzen? jemand, der so weit nach bamberg gegondelt ist, fährt den rest zu seiner firma auch noch durch.
solange keine zusätzlichen züge bestellt werden, brauchen wir uns über diesen unsinn gar nicht erst streiten. die bisherigen zahlen geben dem argument brechend voller züge kaum recht. voll sind NUR die regio-züge aber nicht die s-bahn.
Antworten | Dem Administrator melden
+1 # rüpel ralle 2019-05-23 18:25
Also ich weiß beim besten Willen nicht, wo hier das Problem liegen soll. Kann man den S-Bahn-Halt nicht dort bauen, wo er verkehrstechnisch, mit Parkplätzen und ohne Anwohner zu beeinträchtigen sich am besten anbieten würde, Akzeptanz mal völlig ausgeklammert, denn hierzu kann jetzt noch keiner was sagen. also nicht direkt in der Gereuth und nicht wo der Stadtrat ihn gerne haben will, sondern da wo er Sinn macht ??? Auch wenns schwierig ist, lieber Stadtrat, ihr seid wie so oft auf dem falschen Dampfer, hab es nur noch nicht gemerkt.
Antworten | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben

 

 

Termin-Blöcke

Meldungen einzelner Tagestermine können wegen zu großem Arbeitsaufwand nicht mehr gebracht werden. Es werden nur noch zusammengehörende Termine eines Veranstalters, die mindestens 2 Wochen umfassen weitergegeben. 

Hinweise für eine friedliche Sandkerwa

Hinweise der Polizei Bamberg für einen angenehmen und störungsfreien Verlauf der Sandkerwa.

Weiterlesen ...

 

Ehrenamtliche Richterinnen und Richter gesucht

Vorschläge für das Verwaltungsgericht in Bayreuth. Bis zum 16. September ist eine Bewerbung möglich. Es gelten folgende Kriterien:

9 Weiterlesen ...

 

Villa Concordia 

Programm August 2019

Weiterlesen ...

 

Coca-Cola-Vase findet zu goldenen Kelchen
„Der Funke Gottes! Schatz + Wunderkammern im Bamberger Diözesanmuseum“. Zeitgenössische Kunst von über 60 bekannten Künstlern aus aller Welt.

Weiterlesen ...

 

finale
Audio-Visuelle Rauminszenierung im Kesselhaus Bamberg mit Elisabeth Kraus & Klangkunst Duo Hauptmeier/Recker.

Weiterlesen ...

 

Angebote des Bildungswerks für Kommunalpolitik 2/2019
Die Angaben dieser Seite stellen die ursprüngliche Planung zu Beginn des Halbjahres dar.

Weiterlesen ...

 

Klingende Geschichte ...
70 Jahre Musikschule Bamberg. Die Geschichte der früheren "Singschule" ist in einer Ausstellung vom 1. Juli bis 11. Oktober zu sehen.

Weiterlesen ...

 

Spielplan 2019/20 des ETA-Hoffmann-Theaters
Unter dem Motto "FORTSCHRITT" bietet das ETA-Hoffmann-Theater Bamberg auch in der Saison 2019/20 viele anregende und interessante Theaterabende.

Weiterlesen ...

 

transluzent . Christiane Toewe

Licht verstärkt die ästhetische Atmosphäre von filigranem Porzellan.  Sonderausstellung bis zum 3.11.2019.

Weiterlesen ...

 

Trödelmarkt für Kinder
Ab April können Flohmarktfans zwischen 7 und 17 Jahren ihre alten "Schätze" wieder zum Verkauf anbieten.

Weiterlesen ...

 

Jazz-Club im Sommer

Programm bis/ab September 2019

Weiterlesen ...
 

Stadtratstermine
Öffentliche Sitzungen, ab August 2019

Weiterlesen ...

Besucherzaehler

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 6/19-678- 274

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Copyright © 2015.