Auf einen guten Tag

                                    

Mit dem Aufschieben lassen wir das Leben nur enteilen.

Lucius Annaeus Senecaer

 

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Defibrillatoren-Standorte 

 

Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

 

A 24

Weiterlesen ...

Besucherzaehler

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 2-18-638- 146 409 - 364

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Der "plötzliche Herztod" kommt oft aus heiterem Himmel. Ein sog. Defibrillator, auch Schockgeber genannt, kann dabei Leben retten. Die Standorte solcher Geräte im Raum Bamberg:

Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken, Nonnenbrücke 7a, 96047 Bamberg
Bahnhof Bamberg, Ludwigstr. 6, 96052 Bamberg
Brückenapotheke, Heinrichsdamm 6, 96049 Bamberg
ChiroMed Medizintechnik GmbH, Amlingstadter Straße 31, 96114 Hirschaid
Clavius-Gymnasium, Kapuzinerstr. 29, 96047 Bamberg
DLRG Ortsverband Hirschaid, Bahnhofstraße 17, 96114 Hirschaid
Ertl Zentrum, Emil-Kemmer-Str. 19, 96103 Hallstadt/Bamberg
E.T.A.-Hoffmann-Theater, E.T.A.-Hoffmann-Platz , 97046 Bamberg
Gewo-Seniorenwohnpark Lichteneiche, Stockseestr. 6 a, 96117 Memmelsdorf- Lichteneiche
Golfclub Schloß Reichmannsdorf e.V., Obere Hauptstraße 10, 96132 Schlüsselfeld-Reichmannsdorf
Konzert- und Kongresshalle, Mußstraße 1, 97047 Bamberg
Landratsamt Bamberg, Infothek, Ludwigstraße 23, 97052 Bamberg
Media Markt, Laubanger 31, 96103 Hallstadt
Rathaus Bamberg, Infothek, Maximiliansplatz 3, 96047 Bamberg
Realschule Hirschaid, Realschulstraße 2-6, 96114 Hirschaid
Schwimmverein Bamberg, Bughof 50, 96049 Bamberg
Seniorenzentrum Buttenheim, Hauptstr. 91, 96155 Buttenheim
Seniorenzentrum Stegaurach, Lerchenweg 57, 96135 Stegaurach
Seniorenzentrum St. Vitus Burgebrach, Hauptstr. 11, 96138 Burgebrach
Seniorenpflegeheim St. Bernhard Ebrach, Horbachweg 7, 96157 Ebrach
Seniorenpflegeheim Walsdorf, Weipelsdorfer Str. 8, 96194 Walsdorf
Seniorenzentrum St. Elisabeth Scheßlitz, Neumarkt 4, 96110 Scheßlitz
Seniorenzentrum Schloss Baunach, Überkumstr. 32, 96148 Baunach
Seniorenzentrum Gundelsheim, Karmelitenstr. 20, 96163 Gundelsheim
Seniorenzentrum Adelsdorf, Läusbergring 18, 91325 Adelsdorf
Ständige Wache der Feuerwehr Bamberg, Margaretendamm 40, 96050 Bamberg
tegut, Foyer, Ludwigstr. 25, 96052 Bamberg
Tennis-Club Bamberg e.V., Mühlwörth 21 (Mitten im Hain), 96047 Bamberg
 
Betroffene fallen plötzlich zu Boden und erleiden ein so genanntes Kammerflimmern. „Kammerflimmern bedeutet, dass die regelmäßigen Kontraktionen des Herzmuskels sich in plötzlichen unkoordinierten Zuckungen des Muskels verlieren. Eine regelrechte Sauerstoffversorgung des Gehirns und der Organe ist dann nicht mehr möglich“, erklärt Frau Dr. Jutta Schimmelpfennig, erste Vorsitzende der Bamberger Gesundheitsregion.
Bis zum Eintreffen eines Rettungsdienstes vergehen durchschnittlich etwa 6 bis 10 Minuten. Mit jeder verstrichenen Minute sinkt die Überlebenschance des Betroffenen jedoch um etwa 10 Prozent. Schnelles Handeln entscheidet somit über Leben und Tod.
Lebensrettend ist im Falle eines plötzlichen Herzanfalls der Einsatz eines so genannten Defibrillators, auch Schockgeber genannt. Der durch das Gerät ausgelöste Elektroschock koordiniert die elektrische Leitung des Herzens und führt wieder zu einem geordneten Rhythmus. Moderne Defibrillatoren sind auch für Laien leicht zu bedienen. Nach der Öffnung des Gerätes erhält der Benutzer verständliche Angaben darüber, ob eine Defibrillation tatsächlich erforderlich ist oder nicht. Im Falle einer Defibrillation erfolgen deutliche Anweisungen wann die Maßnahme begonnen und beendet werden soll. Gleichzeitig müssen die im Rahmen von Erste- Hilfe-Kursen erlernten Basismaßnahmen ergriffen werden, um einen minimalen Kreislauf im Körper des Patienten mittels Herzdruckmassage und Mund-zu-Mund-Beatmung oder Mund-zu-Nase-Beatmung aufrechtzuerhalten. Dadurch soll insbesondere das Gehirn vor massiven Schädigungen bewahrt werden.
Stand: 20.9.2017 Quelle: Gesundheitsregion Bamberg 

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet.Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...

 

 

in BAMBERG aktuell

 

Festival am Wochenende

Zum 14. Mal öffnet kontakt – Das Kulturfestival, getragen vom AStA Bamberg e.V., seine Pforten. Das vierte Jahr in Folge findet das Festival auf der ehemaligen Lagarde Kaserne statt.

Weiterlesen ...
 

Tag der Umwelt 2018

Das Umweltamt der Stadt Bamberg lädt vom 8. bis 10. Juni zum bereits 29. Mal zum Tag der Umwelt. Unter dem Motto „Der Hain – Naturschutzgebiet und Gartendenkmal von europäischem Rang“ stehen drei interessante Veranstaltungen auf dem Programm, zu denen die Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind.

Weiterlesen ...

 

„Bamberg on tour 2018“
Die Stadt Bamberg lädt seit 2010 jährlich zur Aktion „Bamberg on tour“ ein. Auch dieses Jahr werden zwischen Mai und Juli vier spannende Fahrradtouren angeboten. Die nächste am 10.Juni.

Weiterlesen ...

 

Von der Baunach zur Itz
Der Kneipp-Verein Bamberg e.V. lädt für Sonntag, den 27. Mai zu einer Wanderung vom Baunachgrund zum Itzgrund ein.

Weiterlesen ...
 

Exkursion nach Merseburg und Memleben

Noch Mitfahrer gesucht. Der Historische Verein Bamberg unternimmt vom Fr, 20. Juli, bis So, 22. Juli 2018, eine Fahrt nach Merseburg.

Weiterlesen ...
 

Was bleibt? bleibt was?

Der Berufsverband Bildender Künstler/innen Oberfranken e.V. lädt zur Besuch der Ausstellung: was bleibt? bleibt was? ein. Eine Kunstausstellung zum 25. Jubiläum des Weltkulturerbetitels für Bamberg  in der Stadtgalerie Villa Dessauer, Hainstraße 4a. Noch bis zum 27. Mai 2018; Do. – So. und feiertags 12 – 18 Uhr

Weiterlesen ...
 

AKTUELLER POLIZEIBERICHT
Mitteilung der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt am 22.05.2018 vom Tag vorher. 

Weiterlesen ...
 

Stadtratstermine
Öffentliche Sitzungen, Mai 2018

Weiterlesen ...

 

Termine in der WeBZet
Die WeBZet erhält viele Termine mitgeteilt. Sie übernimmt nur per E-Mail zugesandte Ankündigungen.
Weiterlesen ...

Copyright © 2015.